Schlagwort-Archive: Gesundheit

Was bringt gesunde Ernährung eigentlich?

Gesunde Ernährung ist wichtig sowohl für den Körper als auch für den Geist. Durch ungesunde Lebensmittel verschlechtert sich der Gesundheitszustand zunehmend. Denn durch Fast Food, Fertiggerichte, etc. entsteht schnell Übergewicht und Bewegungsmangel. Die Folge daraus sind Krankheiten wie Diabetes oder Krebs. Auch Herz-Kreislauf-Erkankungen können aus ungesunder Ernährung entstehen. Deshalb ist es wichtig, die notwendigen gesunden Substanzen täglich zu sich zu nehmen. Einfach geht das mit dem natürlichen Nahrungsergänzungsmittel JuicePlus, welches diese beinhaltet.

Jedoch wird nicht nur der Körper geschwächt, sondern auch der Geist. Denn eine Fehlernährung kann auf Dauer auf das Verhalten sowie die Psyche umschlagen. Menschen, die sich nicht gerade gesund ernähren, können sich oft nicht solange konzentrieren und brauchen für Schlussfolgerungen meist länger als Menschen, die sich von Grund auf gesund ernähren. Hinzu kommt, dass diese Menschen oft unter Müdigkeit leiden und insgesamt unzufriedener sind. Mit der richtigen Ernährung, die nicht aus Fast Food, Fertigprodukten oder Zucker besteht, fühlt man sich einfach viel wohler und glücklicher. Man ist gleichzeitig nicht so schnell gereizt und kann viel konzentrierter und leistungsfähiger arbeiten, lernen oder einfach nur zuhören.

Das alte Übel Gallensteine

Wer schon einmal an Gallensteinen litt in seinem Leben, der weiss, dass die daraus resultierenden Koliken sehr, sehr weh tun können. Es sind heftigste Schmerzen, die ein Patient dabei auszuhalten hat. Sehr oft ist es aber die Lebensweise des einzelnen Menschen, die dazu geführt hat, dass er überhaupt erst Gallensteine bekommt. Er isst zu viel und zu fett und vielleicht ist er auch dem Alkohol mehr zugeneigt, als dies seinem Körper und speziell seiner Leber und der Galle bekommt. Das alte Übel Gallensteine weiterlesen

Leber und Galle

Die Leber ist ein sehr geduldiges, robustes Organ, das eine ganze Menge aushalten kann. Direkt mit ihr verbunden ist die Galle, in die sie alles entsorgt, was der Körper nicht gebrauchen kann. Leber und Galle harmonieren sehr gut miteinander, solange man sie nicht überlastet. Dies geschieht zum Beispiel durch fettes und zu reichliches Essen und durch einen übermässigen Genuss von Alkohol. Leber und Galle weiterlesen

Bewusst leben

Der Mensch hat aller Wahrscheinlichkeit nach nur ein einziges, irdisches Leben. Die Gestaltung dieses Lebens hat er in unseren Breiten selbst in der Hand, denn in Europa lebt es sich sicher und gut. Damit der Mensch gesund bleiben kann, muss er bewusst leben und auf Ausschweifungen jeglicher Art verzichten. Das heisst aber noch lange nicht, dass er asketisch leben muss, um gesund bleiben zu können. Aber ein wenig auf den Körper hören sollte der Mensch für die Gesundheit schon, denn eigentlich weiss er ja ganz genau, was diesem Körper bekommt und was nicht. Aber manchmal ist der Hang zum Genuss stärker als der Hang, gesund zu leben. Kleine Sünden in Bezug auf die Ernährung und die gesamte Lebensführung verzeiht der Organismus. Aber wer dauerhaft zu fett isst, zu viel Alkohol trinkt oder zu wenig schläft, muss mit ernsten, gesundheitlichen Auswirkungen rechnen. Erkrankungen der Leber, der Gefässe und des Herz-Kreislauf-Systems sind in vielen Fällen hausgemacht und ihre Behandlung ist schwierig und langwierig. Bewusst leben heisst zum Beispiel aber auch, dass man als Mensch genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Dabei ist die Rede weder von Bier noch von Wein, sondern vom Lebenselixier Wasser. Der menschliche Körper besteht zum grossen Teil daraus und er muss es dem Körper ständig zuführen, um diesen gesund zu erhalten. Viele Menschen lassen ihren Körper aber regelrecht dürsten und es ist nicht verwunderlich, dass dieser dann erkrankt. Bewusst leben heisst, auf seinen Körper und auf die Seele zu achten. Mit einem starken Partner wie der Swica.ch an der Seite und mit einem vernünftigen Lebenswandel bleibt der Mensch lange gesund und leistungsfähig.

Das wichtigste Gut des Menschen – die Gesundheit

Mit Geld kann man viele Dinge auf dieser Welt kaufen, aber die Gesundheit gehört nicht dazu. Sie ist das wichtigste und höchste Gut des Menschen und er muss alles tun, um diese Gesundheit zu erhalten. Krankheiten gab es schon immer in der Menschheitsgeschichte und viele dieser Krankheiten verliefen tödlich. Es fehlte an Hygiene, an Medikamenten und an Operationsmethoden. Geisseln der Menschheit wie die Pest rafften im Mittelalter einen Grossteil der Bevölkerung Europas dahin. Doch mit dem Einzug der Industrialisierung nahmen Zivilisationskrankheiten zu. Auch Krebs trat immer häufiger auf und er gehört heute zu den häufigsten, schweren Erkrankungen des Menschen. Die Zusammensetzung der menschlichen Nahrung hat sich verändert und auch das nimmt Einfluss auf die Art der auftretenden Krankheiten. Bewegungsarmut, raffinierte Lebensmittel, Fast Food und zu fettes Essen machen krank. Adipositas tritt immer häufiger auf und betrifft mittlerweile auch Kinder. Das wichtigste Gut des Menschen ist seineGesundheit und er muss von Anfang an auf diese Gesundheit achten. Es ist viel einfacher, die Entstehung von Krankheiten zu verhindern als diese zu behandeln. Doch viele Menschen schlagen Warnungen einfach in den Wind und essen unmässig, bewegen sich zu wenig oder trinken zu viel Alkohol. Sind Erkrankungen wie die des Herz- und Kreislaufsystems, der Gefässe oder Adipositas erst einmal entstanden, dann leidet der Körper bereits. Mit der Swica.ch ist man nicht nur bestens krankenversichert, sondern hat auch einen starken Partner im Bereich Gesundheitsvorsorge gewählt.

legs-of-young-man-running

Gesund abnehmen leicht gemacht

Effektiv und gesund abnehmen, ist problemlos möglich. Dazu muss nicht die Menge des Essens reduziert, sondern vielmehr auf Lebensmittel mit einer niedrigen Energiedichte geachtet werden. Sportliche Betätigung hilft ausserdem, Pfunde zu verlieren und den Körper zu straffen.

Um abzunehmen, sollte die Ernährung umgestellt werden. Verzicht oder gar hungern ist dabei nicht eingeplant. Um erst einmal zu wissen, ob Sie überhaupt Übergewicht haben, ist es sinnvoll den Body-Mass-Index (BMI) und danach den Kalorienverbrauch zu errechnen. Protokollieren Sie anschliessend in einem Ernährungstagebuch Ihr Essverhalten, um sich einen Überblick zu verschaffen. Meist isst man doch oft weit mehr, als man denkt und nimmt zu viele Kalorien zu sich.

Als nächsten Schritt können Sie nun ganz konkret damit beginnen, Ihre Ernährung umzustellen. Unterstützung dabei können ihn auch Nahrungsergänzungsmittel bieten. Holen Sie sich eine extra Portion Gesundheit und Wohlbefinden. Angebote dazu finden Sie bei Nsa.ch mit The Juice Plus+® Company +® . Aktivieren Sie zusätzlich Ihren Körper mit Bewegung und Sport.

Wenn Sie nicht genau wissen, was Sie essen können, geben Ihnen Lebensmittellisten über die Energiedichte der einzelnen Lebensmittel Auskunft. So können Sie sich Ihren Tagesplan zusammenstellen und werden dabei immer schlanker. Achten Sie aber unbedingt darauf, nicht wieder in alte Gewohnheiten zurückzufallen. Abnehmen ist das eine, das Gewicht halten das andere.

apple

Gesunde Knie

Es gibt kaum einen Körperteil des Menschen, der im Laufe des Lebens so stark beansprucht wird wie die menschlichen Knie. Auf ihnen lastet sehr viel Gewicht und wir nutzen sie den ganzen Tag über, ohne uns viele Gedanken um sie zu machen. Diese Gedanken machen wir uns erst dann, wenn die Knie durch Verschleisserscheinungen, durch Erkrankungen oder durch Unfälle in Mitleidenschaft gezogen sind. Dann werden Bewegungen, die wir sonst mit grösster Selbstverständlichkeit durchführen, auf einmal zur Qual. Manchmal führen schwere Erkrankungen des Knies sogar dazu, dass das Laufen oder bestimmte Bewegungen erschwert oder fast unmöglich werden. Es ist gut, dass man die Gesundheit der Knie aktiv beeinflussen kann. Dazu gehören Faktoren wie richtige Bewegung, gesunde Ernährung und regelmässige Untersuchungen durch den Orthopäden oder den Sportmediziner bei der Gzo.ch. Denn die Gesundheit der Knie ist kein Zufall und man sollte sie auch keinesfalls dem Zufall überlassen. Schwere Erkrankungen des Knies sind nicht nur sehr schmerzhaft, sondern sie können auch sehr langwierig verlaufen. Es gibt zum Glück viele, verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für Erkrankungen der Knie, die zunächst durch moderne Diagnostikverfahren festgestellt werden. Wenn alle konservativen Behandlungsmethoden versagen, hilft manchmal nur noch das Einsetzen einer Knieprothese. Damit kann betroffenen Patienten ein grosses Stück Lebensqualität zurückgegeben werden. Es ist wichtig, auf die Knie zu achten, damit Knieprobleme möglichst erst gar nicht auftreten. Doch im Falle von Erkrankungen oder Verletzungen der Knie begibt man sich vertrauensvoll in die Hände der Spezialisten des GZO Spitals Wetzikon.

Knieprobleme des Menschen

Viele Menschen bekommen im Laufe ihres Lebens Probleme mit ihren Knien. Denn ein grosser Teil des Körpergewichts lastet auf den Knien. Das menschliche Knie ist sehr kompliziert angelegt und es besteht aus den verschiedensten Komponenten. Dazu gehört die knöcherne Kniescheibe genauso wie Knorpelmasse, Sehnen, Muskeln und Bänder. Wer die Sportart Fussball betreibt, kann im Laufe der sportlichen Karriere damit rechnen, Probleme mit den Knien zu bekommen. Denn Verletzungen an den Menisken oder an den Kreuzbändern sind eine häufige Folge von Stürzen oder falschen Bewegungen. Aber nicht nur sportliche Betätigung kann zu Verletzungen an den Knien führen. Auch Verschleisserscheinungen können die Funktionen des Knies erheblich beeinträchtigen. Der Schwund von Knorpelmasse ist einer der Hauptgründe für Knieprobleme und solche Erkrankungen können bei jedem Menschen auftreten. Besonders gefährdet sind Menschen, die ein zu hohes Körpergewicht aufweisen. Auf den Knien lastet schon beim normalgewichtigen Menschen eine ganze Menge Gewicht, aber Übergewicht beansprucht die Knie in erhöhtem Masse. Es gibt eine ganze Reihe von Behandlungsmöglichkeiten bei Erkrankungen des Knies. Dazu gehören medikamentöse Therapien genauso wie physikalische und operative Methoden. Bei bestimmten Erkrankungen oder auch nach Unfällen kann es erforderlich sein, eine Knieprothese einsetzen zu lassen. Unter Gzo.ch findet man weitere Informationen zum Thema Erkrankungen des Kniegelenks und dort kann man auch ganz bequem einen Untersuchungstermin vereinbaren.

hospital1